Pocketweblog Startseite

Pocketweb auf dem Auto – Als der Ogo fliegen lernte…

29. August 2007 - abgelegt unter Ogo, Unterwegs

Nicht zur Nachahmung empfohlen! Vor ein paar Tagen war ich mit dem Auto in Bayern unterwegs. Auf einem Parkplatz holte ich noch eine Mitfahrerin ab und nutzte die kurze Wartezeit um schnell noch mobil nach Verkehrsmeldungen zu schauen. Die Straßen waren alle frei und da kam auch schon meine Mitfahrerin. Also steige ich aus, lege den Ogo auf die Frontscheibe und helfe der Dame ins Auto.

Dabei schaffte ich es, das Auto einmal komplett zu umrunden und dann wieder einzusteigen… und loszufahren. Ein paar Kilometer weiter auf der Autobahn sehe ich irgendwas im Rückspiegel vorbeifliegen. Seltsam, dachte ich mir noch, das sah irgendwie vertraut aus. Spontan konnte ich mir keinen Reim daraus machen, auf der linken Spur bei 130 ließ es sich auch schlecht anhalten. Erst nach und nach dämmerte mir, was sich da eben fliegend verabschiedet hat…

Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand den kleinen Ogo findet und er noch zu gebrauchen ist geht gegen Null. Der Vertrag läuft noch ein paar Monate, die Karte habe ich bei Vodafone sperren lassen, obwohl ich mein „Kundenkennwort“ vergessen hatte. Aber meinen Pocketweb bringt mir das nicht zurück. Und irgendwie fühle ich eine gewisse Leere, vor allem, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin. Woher bekomme ich jetzt meine Staumeldungen, wie kann ich meiner Frau schnell eine Mail schreiben, wie auf Kundenanfragen reagieren und woher bekomme ich abends in der Pension noch die Spiegel-Online Meldungen?

Lohnt es sich, mir einen zweiten Ogo anzuschaffen? Bekomme ich Provision, wenn ich ihn bei mir selbst kaufe? Hat jemand einen gebrauchten übrig? Gibt es mittlerweile tolle, günstige Alternativen?

Merken und Teilen:


10 Kommentare zu “Pocketweb auf dem Auto – Als der Ogo fliegen lernte…”

  1. Jochen Mai
    29. August 2007 15:27
    1

    Hi, ich habe hier noch ein PocketWeb mit Vertrag rumliegen….

    Gruss, Jochen

  2. Peter Giesecke
    29. August 2007 15:30
    2

    Anderen Leuten passiert das immer nur mit dem Portemonnaie. Die Frage ist allerdings, was von beidem schlechter ist. Du hast jedenfalls mein Mitgefühl.

    Und ja, 1&1 gibt dir als Profiseller (nehme mal an, dass es darum geht) auch die Provision, wenn du selbst der Kunde bist. Zumindest war das früher so.

    Wenn der Vertrag nur noch wenige Monate geht, ist der Verlust letztlich die aufsummierte Grundgebühr für diese Monate. Das ist natürlich immer noch ärgerlich, keine Frage, aber nicht ganz so schlimm, wie wenn der Vertrag noch 24 Monate vor sich hätte.

    Alternativen zum Ogo gibt es natürlich viele. Ich fand den Ogo immer ziemlich plastikhaft, da sind mir die Geräte von HTC schon lieber – wenn du wieder eine QWERTZ-Tastatur und einen Bildschirm im Querformat haben möchtest. Allerdings muss man dafür auch mehr zahlen. Und du musst beim Datentarif aufpassen. Flatrates werden dir wahrscheinlich noch zu teuer sein. Hast du einen Überblick, was du so im Monat versurft hast?

  3. Altermac
    30. August 2007 09:19
    3

    Als alter Palm-Nutzer würde ich einen Treo 680 (GPRS only) mit Simyo- oder Blau-Karte empfehlen. Die Treos lassen sich mit fast allem synchronisieren und sind vor allem nicht an einen Dienstleister gebunden wie z.B. die Blackberries.

    Da Palm mal wieder über neue Modelle spricht, werden die Treo 680 langsam zu einigermaßen günstigen Preisen (sprich etwa 350 Euro) verfügbar. Einen Win-CE Treo 750 würde ich meiden – die Palm-OS-Geräte sind sparsamer und zuverlässiger.

  4. Peter Giesecke
    30. August 2007 15:29
    4

    So sehr ich Palm OS auch schätze, ich würde dir dennoch ein UMTS-Gerät ans Herz legen. Es fühlt sich einfach anders an. Bei UMTS geht es gar nicht darum, dass die Bandbreite höher ist (also große Datenmengen schneller geladen werden), sondern dass dies auch für kleine Datenmengen gilt (z.B. bei E-Mails und PDA-Websites).

    Du wirst dieses Gerät immerhin zwei Jahre haben, ich glaube in einem Jahr wird man GPRS einfach nicht mehr haben wollen, wenn alle anderen UMTS nutzen. Aber Altermac hat natürlich recht, das 680 wird gerade günstiger.

  5. Domi
    30. August 2007 17:04
    5

    Bei 1&1 kannst du ein Ersaztgerät anfordern und über VF eine Ersatzkarte;)

  6. Benji
    31. August 2007 15:09
    6

    Vielen Dank für das Beileid und die hilfreichen Kommentare. Im Moment verschaffe ich mir einen Überblick, was ich brauche und was ich gerne hätte. Die nächsten paar Monate hätte mir der Ogo noch gut gelangt, aber einen 2-Jahres-Vertrag werde ich sicher nicht mehr abschließen.

    Die HTC-Geräte hab ich mir mal angesehen, das kommt nahe dran… Mein Problem ist, dass ich über einen Umzug in die Schweiz nachdenke, also im Moment keinen langfristigen Vertrag abschließen kann. Gibt’s was flexibles?

  7. Peter Giesecke
    31. August 2007 17:06
    7

    Ein Tarif von der neuen Discount-Marke Fonic und ein Schnäppchen-Handy bei Ebay? Fonic gehört zu O2 und hat über T-Mobile auch eine Netz, wenn du mal wieder im Zeltlager weilst.

  8. Eierlegende Wollmilchsau: HTC TyTN : Pocketweblog.de
    14. September 2007 14:41
    8

    […] So ein bisschen wehmütig träume ich meinem Ogo ja noch nach. Aber nach dem Freiflug vom Autodach wollte ich mir keinen zweiten Pocketweb mehr anschaffen – zumal ich vorhabe, in ein paar Monaten ins helvetische Ausland zu ziehen. Aber so ganz ohne mobiles Internet möchte ich nicht mehr sein. Durch nette Hinweise hier in den Kommentaren machte ich mich bei ebay auf die Suche nach einem Gerät und benutze fortan einfach meine Simyo-Karte um günstig mobil online zu gehen. […]

  9. Neustart ins neue Jahr - 18 Monate sind nicht genug : PocketWeblog.de
    6. Januar 2008 00:11
    9

    […] Mittlerweile habe ich leider kein Pocketweb mehr, da es mir vom Auto gefallen ist, am Thema Ogo bleibe ich aber weiterhin dran. Auch den neuen Ogo von debitel behalte ich im Auge, mit dem derzeitigen Tarifen kommt er für mich aber nicht in Frage. Im mobilen Internet bin ich derzeit mit meinem HTC TyTN und einem simyo-Tarif unterwegs. Das langt für meine Zwecke wunderbar und es gibt immer wieder neues zu entdecken und in der mobi-list aufzunehmen. […]

  10. Neuer Erfahrungsbericht zum Pocketweb von 1&1 @ PocketWeblog.de
    23. Juli 2008 13:34
    10

    […] sich noch zahlreiche Tipps und Hinweise für Ogo-Einsteiger. Seit mir mein kleiner Ogo aber vom Auto gefallen ist, habe ich mir andere Zugänge ins mobile Internet […]


Schreib einen Kommentar